Samstag, 22. Juni 2013

Test - Ultrabook Acer Aspire M5

Das "Aspire M5" ist ein recht aktuelles Ultrabook aus der "Acer"- Schmiede. Es ist sehr schlank, obwohl das Gewicht etwas anderes aussagt; ich habe schon leichtere Ultrabooks in der Hand gehalten.

Das Design, im Look von gebürstetem Aluminium, gefällt mir sehr gut. Die Ausstattung ist ausreichend, ein weiterer USB- Anschluss wäre jedoch nicht schlecht. 2 x USB (immerhin 3.0) ist nicht wirklich zeitgemäß, zudem beide USB- Schnittstellen, unter Haiku, keinen Strom liefern, sodass meine USB- Sticks alle samt nicht funktioniert haben. Und so macht man auch beim Booten per USB- Stick einen kleinen, wenn auch unfreiwilligen, Ausflug ins "Kernel Debugging Land" ("PANIC: did not find any boot partitions!").

Aber dies ist wohl dem Energie- Spar- Wahn geschuldet. OK, im Akku- Betrieb könnte ich das eventuell noch verstehen, aber nicht wenn das Gerät an der Steckdose hängt.

Auf der anderen Seite ist es jedoch so, das dieses Problem nur unter Haiku zu beobachten ist, unter Windows nicht. So scheint diese also eher eine Treiber- Geschichte zu sein.

Die integrierte 500/20 GB Hybrid- Festplatte (HDD/SSD) verhilft dem "Aspire M5" zu einem, durchaus, hohen Tempo. Das Aufwachen aus dem Standby- Modus dauert tatsächlich nur wenige Sekunden.

Wie nicht anders zu erwarten wird die eingesetzte Intel- Grafik (leider) weiterhin nicht unterstützt und so bleibt wieder einmal nur der Vesa- Modus, welcher dafür jedoch die volle Auflösung und Farbtiefe ermöglicht.

Drahtloses Netzwerk ist ebenfalls nicht möglich, da die "Atheros AR9462" ebenfalls nicht unterstützt wird.

Eigenartiger Weise war das Ultrabook nicht zu überreden, auch nur einen einzigen Ton von sich zu geben. Andere, bereits getestete Notebook haben mit der gleichen Sound- Karte bereits bestens funktioniert.

Üblicherweise wird der Card- Reader selbstverständlich nicht unterstützt und eine FireWire- Schnittstelle ist leider ebenfalls nicht an Board.

Trotz Allem ist das "Acer Aspire M5" keine schlechte Wahl, zumindest wenn man Haiku nicht als Hauptsystem einsetzt. An der Treiber- Front gibt es auf jeden Fall noch einiges zu tun um die aktuell bestehenden Missstände zu beheben.




Hersteller / Manufacturer Acer
Modell / Model Aspire M5
Haiku- Version / Haiku version r45633
Arbeitsspeicher / main memory 4,0 GB
Prozessor / processor Intel Core i3-2377M @ 1,5 GHz
Prozessor- Kerne / processor cores 4
Grafik- Karte / Graphics card Intel 2nd Generation Core Processor Family Integrated Graphics Controller
Grafik- Treiber / Graphics driver Vesa
Bildschirm- Auflösung (nativ) / Screen resolution (native) 1366 x 768 x 32
Bildschirm- Auflösung (Haiku) / Screen resolution (Haiku) 1366 x 768 x 32
Bildschirm- Diagonale / Screen size 14,0"
Netzwerk- Karte (Kabel) / Network card (wired) Broadcom NetLink BCM57780 Gigabit Ethernet PCIe
Netzwerk- Karte (drahtlos) / Network card (wireless) Qualcomm Atheros AR9462 Wireless Network Adapter
Sound- Karte / Sound card Intel 7 Series/C210 Series Chipset Family HD Audio Controller
USB- Boot / USB boot nicht OK
USB- Anzahl / USB count 2
CD- Boot / CD boot OK
Touchpad / touchpad OK
Card- Reader / Card Reader nicht unterstützt
Battarie / battery OK
FireWire- Karte (IEEE1394) / FireWire card (IEEE1394) -

vorhanden, erkannt und unterstützt / present, detected and supported
vorhanden bzw. erkannt aber nicht unterstützt / present or detected but not supported
nicht vorhanden, nicht erkannt, nicht unterstützt / not present, not detected, not supported


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen