Dienstag, 17. September 2013

Test - Notebook Lenovo IdeaPad G700

Für den aktuellen Hardware- Test stand mir diesmal ein recht aktuelles „Lenovo IdeaPad G700“ zur Verfügung. Designtechnisch mach es mit seiner strukturierten Oberfläche (außen) und der nach gebürstetem Aluminium aussehenden Innenseite durchaus einen guten Eindruck. Ein wenig getrübt wird dieser Eindruck jedoch durch die Tatsache, dass sich bei längerem Gebrauch trotzdem Fingerabdruck- Spuren bilden. Um diese wieder von Gehäuse- Äußeren zu entfernen, bedarf es einiger Anstrengungen.

Ansonsten stellt sich das Lenovo als riesige Spielwiese dar. Mit seinem 17,3“ großen Display und der großen Tastatur mit eigenem Ziffernblock sind die Ausmaße doch recht beachtlich.

Sehr positiv ist beim Test aufgefallen, dass die Grafik- Karte direkt nach dem Start von Haiku in den richtigen/nativen Bildschirmmodus von immerhin 1600 x 900 Pixeln umschaltet. Dies erledigt sie dabei unter zu Hilfenahme des „Intel Extreme“ Grafik- Treibers.

Der Boot- Vorgang vom USB- Stick geht wie üblich recht flott von statten, lediglich beim Booten von CD ist Haiku, wie gewöhnlich, etwas träge, funktioniert aber problemlos. Die Anzahl der USB- Schnittstellen (2 x USB 2.0 / 1 x USB 3.0) ist mit 3 Stück in Ordnung.

Auch Touch- Pad, Card- Reader und Power- Management arbeiten in diesem Notebook einwandfrei mit Haiku zusammen, was ja nicht immer selbstverständlich ist. Eine FireWire- Schnittstelle sucht man, wie bei vielen aktuellen Notebooks, leider vergebens.

Sehr negativ und damit auch das K.O.- Kriterium für das Lenovo ist die Tatsache, dass weder die kabelgebundene Netzwerk- Karte noch ihr drahtloses Schwester unter Haiku funktionieren wollen; und auch die Sound- Karte blieb leider stumm.

Im Großen und Ganzen wäre das „Lenovo IdeaPad G700“ eine wirklich tolle Arbeitsmaschine mit genügend Power für Haiku. Auf Grund der fehlenden Netzwerk- Unterstützung ist es aber leider nicht für Haiku zu empfehlen.


Da das „Lenovo IdeaPad G700“ standardmäßig im EFI- Modus arbeitet, muss vor der Arbeit mit Haiku eine kleine BIOS- Anpassung vorgenommen werden, da Haiku sonst nicht vom USB- Stick bootet. Folgende Einstellung müssen geändert werden.

Im Menü „Boot“ den Punkt „Boot Mode“ auf „Legacy Support“ einstellen.

Im Menü „Boot“ den Punkt „Boot Priority“ auf „Legacy First“ einstellen.

Nun sollte das Booten von einem USB- Stick problemlos funktionieren.




Hersteller / Manufacturer Lenovo
Modell / Model IdeaPad G700
Haiku- Version / Haiku version r46038
Arbeitsspeicher / main memory 4,0 GB
Prozessor / processor Intel Core i3-3110M @ 2,4 GHz
Prozessor- Kerne / processor cores 4
Grafik- Karte / Graphics card Intel 3rd Gen Core processor Graphics Controller
Grafik- Treiber / Graphics driver Intel Extreme
Bildschirm- Auflösung (nativ) / Screen resolution (native) 1600 x 900 x 32
Bildschirm- Auflösung (Haiku) / Screen resolution (Haiku) 1600 x 900 x 32
Bildschirm- Diagonale / Screen size 17,3"
Netzwerk- Karte (Kabel) / Network card (wired) Qualcom Atheros QCA8172 Fast Ethernet
Netzwerk- Karte (drahtlos) / Network card (wireless) Qualcom Atheros AR9485 Wireless Network Adapter
Sound- Karte / Sound card Intel 7 Series/C210 Series Chipset Family HD Audio Controller
USB- Boot / USB boot OK
USB- Anzahl / USB count 3
CD- Boot / CD boot OK
Touchpad / touchpad OK
Card- Reader / Card Reader OK
Battarie / battery OK
FireWire- Karte (IEEE1394) / FireWire card (IEEE1394) -

vorhanden, erkannt und unterstützt / present, detected and supported
vorhanden bzw. erkannt aber nicht unterstützt / present or detected but not supported
nicht vorhanden, nicht erkannt, nicht unterstützt / not present, not detected, not supported


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen